Heimatgeschichte

    In Sachen Lokalgeschichte ist die Verbandsgemeinde Rennerod „gut aufgestellt“. Die Aktivitäten der letzten Jahrzehnte haben durchaus Vorbildcharakter für andere Gemeinden und Regionen. Die Lokalgeschichte ruht vornehmlich auf vier tragenden Säulen:

    Die Dorfchronisten

    Seit 1985 halten ehrenamtliche Dorfchornisten die Geschichte ihres Heimatortes in Schriftform fest. Diese Initiative rief der ehemalige VG-Bürgermeister Werner Daum ins Leben und ermöglichte auf diesem Wege eine Quasi-Fortführung der ehemaligen dörflichen Schulchroniken. In handschriftlicher oder auch elektronischer Form wird so für die Nachwelt erhalten was sich in den Dörfern zugetragen hat. Aufgezeichnet werden das Vereinsleben, die Kommunalpolitik, KITA/Schule/Kirche, Baumaßnahmen, besondere Vorkommnisse oder Nachrichten aus Natur und Umwelt. Jeder Chronist setzt da eigene Schwerpunkte; zusammen genommen ergibt dies aber eine fundierte Chronik unserer Verbandsgemeinde.    

    Die heimatgeschichtliche Heftreihe

    Seit 1984 erscheinen die „Lasterbacher Hefte“; eine lokalgeschichtliche Reihe, die anfangs auf die Orte im Lasterbachtal bezogen war, dann aber auf den Raum der VG Rennerod ausgedehnt wurde. Inzwischen sind mehr als 20 Ausgaben verschiedener Autoren erschienen. Die Herausgabe erfolgt durch SCHRIFT:gut-Literatur (Westernohe). Die Themen sind vielfältiger Natur: Schulgeschichte, Kirchengeschichte, Mühlen, Dialekt, Märkte, Denkmäler, Vor- und Frühgeschichte, Hexenverfolgung, NS-Zeit, Kriegsgeschehen und vieles mehr. Ein detailliertes Verzeichnis kann bei SCHRIFT:gut-Literatur, Hauptstraße 20, 56479 Westernohe, Tel. 02664/9919249 bzw. angefordert werden.   

    Die Dorfarchive

    Im Zeitraum von 2011 bis 2017 wurden in allen Ortsgemeinden und der Stadt Rennerod kommunale Archive eingerichtet. Diese enthalten das kommunale Schriftgut von Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Neuzeit. In den Bereichen Allgemeine Verwaltung, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Schulen, Kultur, Soziales, Gesundheit, Kultur, Bauwesen, Einrichtungen, Energie und Finanzen sind fast 4.000 Bestände erfasst, die über ein digitales Bestandsverzeichnis zugänglich sind. In einzelnen Gemeinden wurden zudem historische Fotoverzeichnisse aufgebaut. Eine Archivordnung regelt die allgemeine Benutzung. Anfragen hierzu an die VG-Verwaltung oder an die zuständigen Archivare (SCHRIFT:gut, Westernohe).    

    Die historischen Veröffentlichungen

    Hinsichtlich lokaler historischer Veröffentlichungen sind in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Bücher und Hefte herausgegeben worden. Sowohl Ortschroniken zu einzelnen Gemeinden als auch regionale Abhandlungen oder zusammenhängende Veröffentlichungen. In Zusammenarbeit zwischen der VG Rennerod, den Ortschronisten und SCHRIFT:gut Literatur konnten zudem folgende Untersuchungen bzw. Bildbände erschienen:

    Was gestern war ist schon Geschichte – die Chronisten der VG Rennerod

    Bilder aus vergangenen Tagen – die VG Rennerod in alten Ansichten

    Die Flurnamen der VG Rennerod

    Die Haus- und Hofnamen in der VG Rennerod

    Für die Ahnenforschung sind die verschiedenen Ortsfamilienbücher von Interesse (Rennerod, Elsoff). Weitere Literaturangebote zum Hohen Westerwald bietet SCHRIFT:gut-Literatur an, auch Prosa (Lokalkrimis). Fast das gesamte verfügbare Schrifttum zum Raum Rennerod ist in der Tourist-Info in Rennerod einsehbar und erhältlich.