TSM Zertifizierung

    Umfangreiche Aktivitäten für das Technische Sicherheitsmanagement der Eigenbetriebe wurden durch Umweltstaatssekretär in Mainz ausgezeichnet

    Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) hat den Verbandsgemeindewerken Rennerod nach gründlicher Vorbereitung und erfolgreicher Überprüfung im Rahmen einer Benchmarking-Veranstaltung der Wasserwirtschaft des Landes Rheinland-Pfalz im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten  (MUEEF) das Zertifikat für das Technische Sicherheitsmanagement (TSM) übergeben.

    Das Technische Sicherheitsmanagement dient Kunden und Mitarbeitern. Es beschreibt die Anforderungen an Trinkwasserversorger im Bereich der öffentlichen Trinkwasserversorgung in Bezug auf deren Aufbau- und Ablauforganisation. Wesentliche Voraussetzungen für die Einhaltung der gesetzlichen und technischen Forderungen sowie der kundenseitigen Qualitätsansprüche bei der Versorgung der Bevölkerung und Industrie mit Trinkwasser sind entsprechend leistungsfähige Einrichtungen, sach- und ordnungsgemäßer Betrieb, ausreichend qualifiziertes Personal sowie gut funktionierende Qualitätssicherungsmaßnahmen.

    Die Anforderungen dieser Zertifizierung sind so gestaltet, dass sie sowohl bei Trinkwasserversorgern mit einfachen Organisationsstrukturen und geringem Personalbestand als auch bei Versorgern mit komplexen Organisationsstrukturen mit hohem Personalbestand angewendet werden können. Daraus resultiert je nach Trinkwasserversorger ein unterschiedlicher organisatorischer Aufwand. Die Umsetzung der Anforderungen des Zertifizierungs-Arbeitsblattes ist somit an die spezifische Situation des Trinkwasserversorgers anzupassen.

    Bürgermeister Gerrit Müller nahm die Urkunde von Umweltstaatssekretär Dr. Thomas Griese gemeinsam mit den beiden Werkleitern, Dirk Trumm und Stephan Reeh, im Ministerium in Mainz entgegen. Zur Vorbereitung der Qualifizierung der Verbandsgemeindewerke Rennerod leisteten die beiden Meister der Sparten Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, Heinz Putz und Julian Schnorr, sowie verwaltungsseitig Frau Anna-Lena Jung neben ihren üblichen Aufgaben umfangreiche Vorarbeiten. „Als modernes kommunales Ver- und Entsorgungsunternehmen werden Sicherheit und Nachhaltigkeit in unseren beiden Betriebszweigen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung groß geschrieben. Die Bürger im Gebiet der Verbandsgemeinde Rennerod sollen auch weiterhin sicher mit sauberem Trinkwasser bester Qualität versorgt werden sowie die anfallenden Abwässer umweltgerecht nach aktuellen Standards gereinigt werden. Dafür bedarf es geregelter Betriebsabläufe zur Versorgungs-/Entsorgungssicherheit, die durch die erfolgreich absolvierte Zertifizierung von unabhängiger Seite bestätigt worden sind. Mein ausdrücklicher Dank gilt der Werkleitung und den Mitarbeitern der Verbandsgemeindewerke für die engagierte Begleitung im Rahmen des Zertifizierungsverfahren und der durchgeführten Überprüfungen“, freut sich Bürgermeister Gerrit Müller über die erfolgte Auszeichnung.

    Die entsprechende Urkunde des Verbandes der Abwasserwirtschaft (DWA) für den Bereich der Abwasserbeseitigung wird ebenso in Kürze erwartet.

     

    Foto: Umweltstaatssekretär Dr. Thomas Griese überreicht die Urkunde zur TSM-Zertifizierung an Bürgermeister Gerrit Müller (Bildmitte) sowie die beiden Werkleiter Stephan Reeh und Dirk Trumm (rechts im Bild).