Stellenausschreibung

    Die Verbandsgemeinde Rennerod stellt ein: eine/n Schulsozialarbeiter/in in einem Teilzeitarbeitsverhältnis (75 %) für die Realschule plus „Hoher Westerwald“ Rennerod 

    Die Einstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

    Es handelt sich um ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

    Die Realschule plus Hoher Westerwald ist eine kooperative Realschule plus mit Ganztagsbetreuung in Angebotsform. Im Schuljahr 2019/20 besuchen 551 Schülerinnen und Schüler die Realschule plus, davon 134 auch im Ganztagsbereich. Des Weiteren arbeiten 44 Lehrerinnen und Lehrer, 2 Referendare, 2 FSJler und 7 außerschulische Mitarbeiter im Ganztag an der Schule. Im Bereich der Berufsorientierung ist ein Jobfux fest etabliert.

    Schwerpunkte setzt die Realschule plus Hoher Westerwald, die auch Medienkompetenzschule ist, im Bereich der Medien- und Methodenkompetenz sowie in der Berufsorientierung.

    Zu den Aufgaben gehört unter anderem

    ·         beratende Tätigkeit für Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern

    ·         kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium, der Schulleitung, dem Schulamt und dem Jugendamt

    ·         Durchführung von Hospitationen

    ·         Teilnahme an schulischen Beratungen bzw. Konferenzen

    ·         Elterngespräche, bei Bedarf Hausbesuche

    ·         Mitorganisation und Betreuung von schulischen Aktivitäten

    ·         Zusammenarbeit mit den Schüler- und Elternvertretungen

    ·         Mitarbeit in der Ganztagsschule

    ·         Berufsorientierung in Zusammenarbeit mit dem Jobfux

    ·         Vertretung des Jobfux bei Abwesenheit


    Während des Schulbetriebes wird Ganztagsarbeit geleistet, in den Schulferien ist grundsätzlich keine Arbeitsleistung zu erbringen.

    Gesucht wird eine einsatzfreudige Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen Studium (Diplom/FH oder Bachelor) der Sozialen Arbeit oder Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung. Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Empathie für Kinder und Jugendliche mit erschwertem sozialen Hintergrund, Fähigkeit in einem interdisziplinären Team mitzuarbeiten, Methodenkompetenz in der praktischen und theoretischen Arbeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Bereitschaft zu wechselnden Arbeitszeiten auch am Abend und an Wochenenden und der Besitz eines Führerscheins für PKW sowie die Bereitschaft, das Fahrzeug für Dienstzwecke einzusetzen, sind wesentliche Anforderungen des Arbeitsplatzes.

    Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 29,25 Wochenstunden.

    Die Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Sozial- und Erziehungsdienst).

    Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

    Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden bis 22.11.2019 erbeten an die

    Verbandsgemeindeverwaltung
    - Personalabteilung -
    Postfach 1353
    56475 Rennerod

    Wünschen Sie weitere Informationen?

    Rufen Sie uns an unter Tel.: 02664 / 5067-11 (Schulverwaltung) oder 02664 / 5067-16 (Personalabteilung).