FFW Seck

    Rauch im Kindergarten – Feuerwehrübung erfolgreich in kurzer Zeit abgeschlossen

    Unter den strengen Augen des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Rennerod, Gerrit Müller und dem Wehrleiter Heinz-Werner Schütz löschten 32 Feuerwehrkameraden einen simulierten Brand im Kindergarten in Seck. Einsatzleiter Wehrführer Jürgen Simon hatte sich die Übung, die von den Floriansjüngern hervorragend ausgearbeitet wurde, ausgedacht. Angenommen wurde, dass durch einen technischen Defekt ein Brand zwischen dem Dachstuhl und der Zwischendecke des Turnraumes entstanden war. Dadurch war der Rest des Gebäudes stark verraucht. Acht Kinder und eine Erzieherin wurden vermisst. Nach Eintreffen der Feuerwehr Seck erfolgte die Erkundung und die Einleitung der Menschenrettung. Die nachfolgenden Einheiten Hellenhahn und Irmtraut unterstützten die Menschenrettung und begannen mit der Brandbekämpfung mit 2 C-Rohren im Außenangriff, sowie ebenfalls 2 C-Rohren im Innenangriff. 3 Trupps Atemschutzgeräteträger waren hierbei im Einsatz. Geplant und ausgeführt war die Positionierung der Vermissten im Gebäude, sowie auch im Außenbereich (Angstflucht). Bei dieser Übung wurden nicht nur die Trupps bei der Brandbekämpfung gefordert, sondern auch die Atemschutztrupps. Konzentriert verfolgten die Ortsbürgermeister der involvierten Wehren und interessierte Bürger, wie die Aufgaben erfüllt wurden: Menschen retten, Wasserversorgung herstellen, Löschen. Die Übung war bereits nach 40 Minuten erfolgreich abgeschlossen und bei der anschließenden Manöverkritik gab es keine Beanstandungen.

    Anwärter wurden: Florian Heinz und Lena Tabea Röth Hellenhahn-Schellenberg. Verpflichtet wurde Bastian Schneider aus Irmtraut. Ernannt wurden zum Feuerwehrmann: Niklas Heinz, Leon Heinz (Hellenhahn-Schellenberg) und Bastian Schneider, Magnus Wegner (Irmtraut). Oberfeuerwehrmann: Martin Rompel, Andreas Stöver, Markus Zimmermann (Hellenhahn-Schellenberg) und Peter Schneider aus Seck. Florian Heß (Seck) wurde Hauptfeuerwehrmann und Ulrike Heß ebenfalls aus Seck wurde Hauptfeuerwehrfrau. Patrik Steinebach aus Hellenhahn-Schellenberg wurde zum Brandmeister ernannt.

    Elke Hufnagl