Corona: Erreichbarkeit der Hotline des Kreisgesundheitsamts wird ausgeweite

     

    Die Hotline des westerwälder Gesundheitsamtes 02602 124-567 ist inzwischen weitläufig bekannt. Aufgrund der aktuell ansteigenden Zahlen an Corona-Infizierten Personen wird die Erreichbarkeit der Hotline nun wieder hochgefahren und ist auch am Wochenende erreichbar.

    Ab dem 14. November wird die Telefonnummer 02602 124-567 montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 16 Uhr, freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 Uhr bis 14 Uhr besetzt sein.

    Daneben werden Fragen und Anliegen auch per E-Mail an bei medizinischen Fragen oder Fragen zur Quarantäne bzw. an bei Fragen zur aktuellen Rechtslage beantwortet.

    Außerdem wird das Gesundheitsamt seit Kurzem durch fünf Kräfte der Bundeswehr unterstützt. Sie sind zunächst vier Wochen bei der Kontaktermittlung und -nachverfolgung zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Westerwaldkreis eingesetzt. „In der aktuellen Zeit sind wir sehr dankbar für die Unterstützung, die wir nun auch von der Bundeswehr erhalten. Eine große Erleichterung ist es für uns, dass die Kameraden der Bundeswehr im Sanitätsregiment Westerwald in Rennerod unterkommen können und auch dort verpflegt werden. Dafür möchte ich ein herzliches Dankeschön nach Rennerod senden,“ macht Landrat Achim Schwickert deutlich.

    Darüber hinaus informiert der Westerwaldkreis tagesaktuell auf seiner Internetseite www.westerwaldkreis.de über neue Entwicklungen, beantwortet Fragen und verlinkt dort auf umfassende Informationen des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de, der Landesregierung unter www.corona.rlp.de sowie des Bundesamtes für gesundheitliche Aufklärung unter www.bzga.de.


    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
    Bitte wählen Sie Ihre Präferenzen: