Corona: 11. bekämpfungsverordnung

    Die 11. Corona-Bekämpfungsverordnung ist ab dem 16.09.2020 gültig.

    Wesentliche Änderungen sind wie folgt:
     
    - In geschlossenen Räumen dürfen künftig Veranstaltungen bis zu 250 Menschen stattfinden, im Freien mit bis zu 500 Menschen. Dabei gelten weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln. Findet eine Veranstaltung mit einer festen Bestuhlung oder einem festen Sitzplan statt, reicht es für den Abstand, wenn jeweils ein Platz frei bleibt. Dies ist eine Erleichterung u.a. für Kultur und Kirchen. Die jeweiligen Hygienekonzepte sind weiterhin einzuhalten und zu beachten. Bei größeren Veranstaltungen mit festen Platz-, Tribünen- oder Saalkapazitäten können bei Vorlage eines gesonderten Hygienekonzepts Ausnahmen bis zu einer Regelgrenze von 10 Prozent der Platzkapazitäten gemacht werden.
    - Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregelungen nicht möglich sind, bleiben bis Ende des Jahres verboten.
    - Erleichterungen gibt es für den Einzelhandel. Künftig darf eine Person pro 5m² Verkaufsfläche zugelassen werden, bisher galt hier eine Fläche von 10m² pro Person.

    Auf den nachfolgenden Internetseiten finden Sie die aktuellen Hinweise und Verordnungen zum Coronavirus:

    Westerwaldkreis: Aktuelles zum Coronavirus (SARS-CoV2)

    Rheinland-Pfalz: www.corona.rlp.de

    Hinweise zu (Urlaubs)reisen

    Die Liste der Länder die als Risikogebiet eingestuft sind finden Sie unter: www.rki.de/covid-19-risikogebiete.

    Weitergehende Hinweise sind auf dem Infoportal www.corona.rlp.de zu finden.

    Bitte wählen sie hier ihre Cookie Präferenzen