Neu: Eine Karte für Drei Verbandsgemeinden


    Bad Marienberg, Rennerod und Westerburg zeigen, wo gut laufen ist

    Westerwald. Hier kann man sich gehen lassen! Die neue Karte „Wanderwege im Westerwald. Bad Marienberg, Rennerod und Westerburg“ sorgt für einen guten Überblick in dem Maßstab 1:25 000. Die Gemeinschaftsproduktion bietet Einheimischen wie Gästen eine hervorragende Orientierung im oberen Kreisgebiet.

    Sogar der alte Truppenübungsplatz Daaden und Friedewald im Norden sind eingezeichnet, im Süden reicht die Karte bis nach Girkenroth. Von Alpenrod im Westen und bis zur Krombachtalsperre im Osten spannt sich der Überblick. Mittendurch mäandert der Westerwald-Steig, gezeichnet wie ein dicker, rosa Regenwurm.

    Nicht jede Abbiegung der zahlreichen Wege ist leicht nachzuvollziehen, aber die Symbole führen den Blick schon wieder auf die richtige Strecke. Schließlich sind Dutzende Wanderwege aller erdenklichen Größen verzeichnet. Natürlich durften auch die Wege des Westerwald-Vereins nicht fehlen. Ganz neu: Selbst der „Watzenhahner Riesen“-Rundweg ist hier bereits aufgenommen worden. Überdies sind rund 20 Radwege zu finden. Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote sind auch vermerkt. Damit diese auch gut gefunden werden können, sind Geo-QR-Codes zur schnelleren Auffindbarkeit neben den kleinen Beschreibungen auf der Rückseite zu finden.

    Die Projektleitung hatten Kerstin Schmidt, Nina Engel und Kerstin Guckert in der Hand. Betreut und mit der Erstellung digitaler Daten war Barbara Sterr (WanderTourenTeam Rengsdorf). Die Gestaltung übernahm Heiko Schneider (Driedorf) von „digitalundklassisch.de – ehrliche Werbung“.

    Es war nicht einfach, einen Partner zu finden, mit dem die Nachfolgerin der Karte „Ferienland Westerwald, Blatt 2“ umgesetzt werden konnte, nachdem diese vom Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation RLP nicht mehr weitergeführt werden durfte. Umso erfreuter sind alle Beteiligten nun über das Ergebnis, das in Zusammenarbeit mit dem Kompass-Verlag (Innsbruck) und der Druckerei Abel (Dortmund) erstellt wurde und nun druckfrisch vorliegt.

    Die Wanderkarte, deren Aufbau und Faltung die Handhabung angenehm macht, gibt es zum Preis von 5,95 Euro bei den Tourist-Infos:

    - In Rennerod: Westernoher Straße 7a, Telefon 02664/993 90 93, E-Mail: , Internet: www.hoher-westerwald-info.de

    - In Bad Marienberg: Wilhelmstraße 10, Tel. 02661/7031,
    , www.badmarienberg.de

    - In der VG Westerburg: am Wiesensee, Winner Ufer 9, in Stahlhofen a.W., Telefon 02663/291 494, oder Am Marktplatz 6 in Westerburg, , www.waellerland.de

    Foto oben (v.l.n.r.): Markus Hof (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westerburg), Heiko Schneider (digitalundklassisch.de – ehrliche Werbung (Gestaltung) aus Driedorf), Gerrit Müller (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rennerod), Barbara Sterr (WanderTourenTeam Rengsdorf - Projektbetreuung und Erstellung digitaler Daten), Kerstin Guckert (Tourist-Information Hoher Westerwald), Nina Engel (Tourist-Information WällerLand), Kerstin Schmidt (Tourist-Information Bad Marienberg), Andreas Heidrich (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Marienberg)


    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
    Bitte wählen Sie Ihre Präferenzen: