07.04.2019 Krimi&Wein Mechtild Borrmann


    ...liest aus „Grenzgänger“, der Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Wenn Recht nicht Gerechtigkeit ist: Die Spiegel-Bestseller-Autorin erfasst mit ihrem neuen Meisterwerk ein düsteres Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte: Heimkinder in den 50er und 60er Jahren. Sie erzählt mit der ihr eigenen soghaft-präzisen Sprache die Geschichte einer lebenshungrigen Frau, die an Gerechtigkeit glaubt und daran verzweifelt.

    Beginn: 19:00 Uhr, Ort: Foyer Westerwaldhalle Rennerod, Karten im VVK: 16 € zzgl. VVK-Gebühren, AK: 19 €.

    Veranstalter: Kulturverein Lasterbach